Hochfest der Entschlafung der Allheiligen Gottesgebärerin und immerwährenden Jungfrau Maria

Trotz der Pandemie wird unter Einhaltung der festgelegten Regeln wie üblich am 14. August um 19:30 Uhr die Vigil gefeiert und die Göttliche Liturgie am Festtag um 09:30 Uhr. Die Beweinung (ohne Prozession) findet am 15. August abends in der Matutin um 19:30 Uhr statt.

 

Eigentexte (Troparion, Kondakion und Exapostilarion) zum Hochfest sowie einen Auszug aus dem Synaxarion können Sie hier nachlesen.