Die Taube und das Lamm

von Einem Mönch der Ostkirche

übersetzt von Ines Kallis

Theophano-Verlag Münster 2013
(Orthodoxe Perspektiven Band 11)

ISBN 978-3-9815495-1-5

Den unter dem Pseudonym Ein Mönch der Ostkirche bekannten Vater Lev Gillet (1893-1980), einen gebürtigen Franzosen, zeichnet eine vielfältige Bildung aus, die in seinen spirituellen Werken in populärer Weise zum Ausdruck kommt. Nach dem Studium der Philosophie, höheren Mathematik, Psychologie und Theologie legte er 1924 sein Gelübde im ostkirchlichen Kloster Olesko (Galizien) ab und trat vier Jahre später in die orthodoxe Kirche ein, der er zunächst in Paris und seit 1938 in London – ökumenisch-engagiert – diente.

Die in drei Einheiten gegliederten Meditationen, die der Autor bei verschiedenen Anlässen in ökumenischen Andachten gehalten hat, bilden eine mystagogische Hinführung zum geistlichen Leben christlicher Identität, über jegliche konfessionelle Zugehörigkeit hinweg. Sie sind die Frucht geistlicher Erfahrung eines in der Spiritualität bewährten orthodoxen Mönchs, der auf die Probleme des Menschen in der modernen Welt eingeht.

12,90 €

  • 1 - 5 Tage Lieferzeit1